Direkt die erste Veranstaltung war ein absolutes Highlight – dies zeigt sich auch an den über 150 Mitgliedern und Gästen, die zusammen mit unserem Kooperationspartner, der GSA (https://germanspeakers.org/), in das Clubjahr 2020 starteten.

Peter Brandl – THE PILOT als Gast im Marketingclub überzeugte.„Peter Brandl, Pilot, Top Speaker und Past President der German Speakers Association, provozierte mit seinem fundierten, pointierten und sehr unterhaltsamen Ausblick auf die Businesswelt von morgen die Marketing-Profis von heute…“ähnlich wie dieses Resümee und quasi „rundum gelungen“  waren die Feedbacks für den Abend. So darf das Jubiläumsjahr gerne starten – denn der Marketingclub wird 60 Jahre und ist dabei attraktiver denn je zuvor. Somit konnten wir auch wieder einige Neumitglieder ganz herzlich begrüßen.

Aber nun: Fasten your seat belts – So überleben Sie die Digitalisierung! Eigentlich mögen wir doch alle keine Veränderung – aber es passiert. Fast jeder Mensch könnte ein Flugzeug landen, ein Unternehmen führen, das Marketing managen oder die Mitarbeiter führen – wenn alles passt. Aber was, wenn uns alles um die Ohren fliegt? Dann zeigt sich, wo Schönwetterkapitäne am Steuer sitzen. Was kann man also machen, wenn einem der Markt disruptiv um die Ohren fliegt?

Peter Brandl setzt auf BRAIN: Bravery, Responsibility, Agility, Improvement, No excuses. Digitalisierung und Automatisierung haben die Welt bereits verändert – und die Veränderungen schreiten weiter voran. Wie wir klassisch arbeiten wird sich ändern; wie Unternehmen mit dem Kunden interagieren wird sich ändern. Und dazu kommt: „Der USP ist tot. Aber auch Expertise ist tot“, so Brandel. Jeder hat zu jeder Zeit alle Informationen zur Verfügung. Die Kunden sind in Zukunft immer besser informiert als jeder Berater, weil sie die Frage schon vorher kennen. Wollen wir da noch über Expertise führen? Ebenfalls gilt auch die klassische Führung als tot. Warum? Durch die Digitalisierung fallen manuelle Tätigkeiten weg, aber auch Berufe, in denen man Muster erkennt. Das betrifft z.B. Ärzte, Juristen oder auch Steuerberater. Algorithmen erkennen Muster besser als Menschen. Da kann man sich die Frage stellen „Was können wir jetzt tun?” Es interessiert nicht, ob man Schuld ist. Man muss eine Lösung für das Problem finden. Hier hilft Agility, die Fähigkeit,  sich schnell auf neue Situationen einzustellen. Wir dürfen aber nicht vergessen: Entscheidungen werden oft mit dem „Ranzen“ (emotional) und nicht mit dem Hirn (rational) getroffen. Wir reden uns aber das Gegenteil ein, – dadurch wird es so spannend. Für die Zukunft brauchen die Unternehmen daher Emotionalität und Kreativität, den Weg hin zu einer lernenden Organisation. “Das Kapital der Zukunft sind menschliche Beziehungen”, so Brandel. Und vergessen wir nie: „Erfahrung ist die Summe aller überlebten Fehler.“ Mit dieser „Kultur des Ausprobierens“  meistern wir zuversichtlich die Digitalisierung. Danke an Peter Brandl und all unsere Gäste für diese spannende „Flugshow“ in die neue Saison. 

Für alle, die nicht teilnehmen konnten, vermittelt dieses Kurz-Video einen Eindruck von der Veranstaltung : V I D E O  hier  A N K L I C K E N

Fotos: Peter von Beyer
Social Media: ad pepper media
Video: Pfeiffer Medienfabrik